....weil alle das Recht auf ein sicheres zu Hause haben


Zur Hinterlegung eurer Flugdaten nutzt bitte den mail-Button unten auf der Seite. Danke!


Flugpatenbörse

Was ist denn das?
Flugpaten sind Menschen, die auf ihren Flügen in oder aus dem Urlaub, von Geschäftsreisen oder Familienbesuchen Tiere von Tierschutzorganisationen quasi als „lebendes Gepäck“ mitnehmen.

Was muss ich tun?
So gut wie nichts! Wenn der Kontakt zu einer Organisation zustande gekommen ist und ein Tier ausreisebereit, dann kümmern die sich um alles weitere. Das Tier wird mir zum Flughafen gebracht und auch am Zielort wieder von einem Helfer in Empfang genommen.

Wie geht das?
Wenn ihr wisst, wann ihr  z.B. aus eurem Urlaub wieder zurück nach Deutschland fliegt, dann könnt ihr eure Flugdaten auf dieser  Vermittlungsseite anbieten. Dort können sich Tierschutzorganisationen die Daten anschauen und sehen, ob sie ein Tier haben, das zu dieser Zeit nach Deutschland ausgeflogen werden soll, um hier auf eine Pflegestelle oder zu einem neuen Zuhause zu kommen.

Damit keine persönlichen Daten im Netz landen, wird der Kontakt zwischen euch und den Tierschützern von mir herstellt. Wenn ein Interessent sich meldet, dann sende ich euch dessen Kontaktdaten.

Dann liegt es an euch, mit den Tierschützern in Verbindung zu treten.

Zur Hinterlegung eurer Flugdaten nutzt bitte den mail-Button unten auf der Seite!

 

Etwas mehr Informationen gefällig?

Immer wieder gibt es Tiere, die einen Transport nach Deutschland benötigen, weil sie hier von ihren neuen „Eltern“ erwartet werden, weil sie krank sind und hier besser behandelt werden können oder weil hier eine Pflegestelle auf sie wartet, um ihnen den Einstieg in ihr neues Leben zu erleichtern.
Viele dieser Tiere werden per PKW von freiwilligen Helfern geholt, meist in kleinen Gruppen, damit möglichst viele mit ausreisen können.
Aber es gibt Fälle, in denen ist diese lange Fahrt einem Tier nicht zumutbar, weil es zu schwach, zu alt oder zu eilig ist.  An dieser Stelle treten die viel gesuchten Flugpaten auf den Plan. Sie sind für viele Tiere die einzige Chance auf ein besseres Leben in Deutschland.
Für die Tierschützer vor Ort sind die Flugpaten ein Weg, sonst hoffnungslosen Fällen einen Ausweg zu bieten,

für die Tiere ist es der Auftakt in ein neues Leben.
So können sie als Flugpate, ohne jeden finanziellen Aufwand, einfach durch ihre Bereitschaft, vielen Betroffenen auf einmal eine große Hilfe sein.
Es gibt kaum einen einfacheren Weg einen bedeutenden Beitrag zum Tierschutz zu leisten, als Flugpate zu werden.

Neugierig geworden? Interessiert?

Dann sendet  mir einfach die Flugdaten mit  Start- und Zielort und vielleicht meldet sich schon bald jemand, der diese Hilfe gerne in Anspruch nehmen möchte!

Ein Erfahrungsbericht

Das ist Nicolino.

Als ich ihn das erste mal sah, da war ich gerade auf der Suche nach einem neuen Hundefreund und hatte mich entschieden, einem Hund aus dem Tierschutz ein neues zu Hause zu schenken.

Seine Geschichte kann man bei RespekTiere.eu nachlesen.

Er lebte, wenn man das so nennen darf, in einem `canile´, einem Hundeheim, auf Sardinien. Von dort sollte er möglichst bald nach Deutschland kommen,

  denn er hatte vor lauter Stress im dortigen Hundeheim sein gesamtes Fell verloren . Auch war er spindeldürr und ein weiterer Winter in dem nur sehr provisorischen Unterstand im Zwinger des Heimes hätte sein letzter werden können.

Zu Sylvester 2011 zu 2012 flog ich nach Sardinien und  - ich wollte sein Flugpate sein.

Zuvor hatte ich mir der Tierschutzorganisation alles besprochen und war wirklich gespannt darauf, die das ablaufen würde.
Wie telefonisch besprochen wurde mir der Hund mit allen notwendigen Papieren in einer Transportbox direkt zum Flugplatz gebracht. Die Helfer blieben bei mir,bis wir eingecheckt hatten und so bekam ich von allem eigentlich nicht viel mit. Sogar beim Umsteigen in Düsseldorf erledigte sich alles wie von allein. Letztlich trafen Nico und ich wohlbehalten in Berlin ein. Eigentlich sollte er hier nur zur Pflege sein, aber  -  da ich ja eh gerade auf der Suche war.....und so sieht er heute aus.

Es war so unkompliziert und einfach.

Bitte sendet eure Flugdaten, damit mehr Tiere eine neueChance erhalten !